Allgemein

Basisdemokratie ist en vogue

Oft wird uns an Infoständen vorgehalten, wir Piraten hätten noch nichts bewegt.

Deutschland geht daran, sein politisches System zu revolutionieren. Was immer man davon hält – dieses Zeichen haben Piraten gesetzt! Die Weichen sind gestellt, um eine historische Wandlung herbeizuführen, die das zerrüttete Verhältnis zwischen Wählern und Gewählten neu begründet.

Selbst die Gralshüter christdemokratischer Weltanschauung ziehen mittlerweile Volksabstimmungen über grundlegende Entscheidungen in Betracht. Die CDU erlaubt Urwahlen in ihrer Satzung, die SPD sogar offene Vorwahlen unter Einschluss von Nichtmitgliedern und die Grünen stehen vor der Urwahl ihres Spitzenkandidaten für 2013. Auch „Kraftmeier Horst“ Seehofer erwägt ein Volksbegehren in Bayern, das die Direktwahl des Ministerpräsidenten möglich macht. Die CDU in NRW und auch die SPD in Hamburg will den „vielfältigen Sachverstand“ der Parteimitglieder durch Liquid Feedback nutzen, dem Internetzauberwerk der Piraten. Die Macht der Masse verändert das Kräfteverhältnis zwischen Netz und Politik.

Der Mangel an Phantasie hemmte bisher politische Taten. Wir verleihen dem Volk die Stimme, die es benutzen sollte. Direkte Demokratie und Transparenz sind die Themen unserer Zeit. Wir Piraten haben als grösste Selbsterfahrungsgruppe mit bescheidensten Mitteln erreicht, dass in unserer bestehenden Politik zukünftig die Grenzen des Möglichen sichtbar und anschaulich gemacht werden und nicht gleich als „nicht vorhanden“ abgetan werden.

Haben wir Piraten wirklich noch nichts bewegt ??

0 Kommentare zu “Basisdemokratie ist en vogue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.